Diplom Designer Heyko Stöber bei den Verschönerungsarbeiten

Schulförderverein finanziert künstlerische Gestaltung im Treppenhaus und Eingangsbereich.

Nachdem die Schule ab dem 16. März für die Kinder geschlossen war, wurde diese Gelegenheit für Verschönerungsmaßnahmen genutzt: Der Designer Heyko Stöber stellte das beschädigte Wandgemälde im Treppenhaus wieder her, ergänzte und erweiterte es noch. Zusätzlich gestaltete er noch ein neues Motiv (Froschkonzert) im Verbindungsbereich zwischen Alt- und Neubau.

Heyko Stöber hatte bereits 2009 das farbenprächtige “Konzert der Tiere” im Treppenhaus gestaltet. Durch einen Wasserschaden wurde es vor ein paar Jahren schwer beschädigt. Da das Schulamt nicht bereit war, die Renovierung zu übernehmen, beschloss jetzt der Förderverein die Renovierung und Erweiterung des vorhandenen und die Gestaltung eines neuen Wandgemäldes zu finanzieren. So konnte Herr Stöber in den letzten Wochen ungestört die Arbeiten durchführen, für die ja auch ein Gerüst gestellt werden musste. Heyko Stöber schreibt dazu: „Zum Wandbild ist zu sagen, dass es ja zum Teil eine “Wieder-Ergänzung” eines vormaligen Motivs ging, da verschiedene Wände durch den Umbau verloren gingen. Das war im alten Teil der Schule der Fall mit dem einzig übrig gebliebenen Dirigenten-Pinguin. Ihm gesellten sich Delfin als auch eine Robbe hinzu…Die beiden musizierenden Fuchs und Maus sind ebenfalls wiedererstanden am Durchgang zum neuen Teil.

Das Froschkonzert hingegen gab es vormals auch schon, hat jetzt aber einen weiteren Weg bis zur neuen Eingangshalle gefunden und steht quasi zur Begrüßung und zur Untermalung des musikalischen Schwerpunktes der Peter-Rosegger-Schule.

Nach den Osterferien war alles fertig und Schulleitung und Förderverein freuten sich sehr, dass die Kinder nach der teilweisen Wiederöffnung am 18. Mai viele neue Tierbilder in einer musikalischen Märchenlandschaft bestaunen können. Im Treppenhaus und im Übergang zum Neubau sind jetzt Affen, Löwen, Bären, Kängurus, Krokodile, Schildkröten, Zebras , Giraffen, Papageie, Füchse und Gänse, Mäuse, Delphine, Robben, Pinguine, Störche und Frösche und viele andere Tiere zu bewundern. Im Eingangsbereich ein schöner Teich mit vielen lustigen Fröschen und Störchen friedlich vereint. Die Tiere im Treppenhaus singen und spielen das Schullied, den “Igstadt-Schulen-Rock” und mit dem Froschkonzert werden alle, die das Schulgebäude betreten heiter, musikalisch begrüßt.

Ab dem 18. Mai haben jetzt zunächst die 4. Klässler wieder Präsenzunterricht in der Schule. Die Klasse ist geteilt um die Sicherheitsabstände einhalten zu können. Auch die Gardaroben mussten umgestellt werden. Für die Benutzung von Toiletten und Waschräumen zum Händewaschen gibt es neue Regeln und auch die Pausen finden jetzt in Kleingruppen statt. So sollen sich die Schülerinnen und Schüler langsam an den neuen Schulbetrieb gewöhnen, das Lernen zu Hause wird aber weiterhin ein wichtiger Teil des Unterrichts sein.

Kinder, Eltern und Schulleitung freuen sich sehr über das neue “Froschkonzert”. Lucia Kurth, Christian Vetter mit Taliha und Tiana, Christiane Schmidt mit Emily und Antje Siehl mit Helen


Die Tiere spielen den „Igstadt-Schulen-Rock“





weitere News