In sei­ner Werk­statt in der Klei­nen Stra­ße über­reich­ten Kevin und Kris­tin Else­ner einen Scheck über 750 Euro an Jens Kle­ber für den För­der­ver­ein der Peter-Roseg­ger-Schu­le.

Aus dem Erben­hei­mer Anzeiger »>

Der Erben­hei­mer Kevin Else­ner ist seit 2 1/2 Jah­ren mit sei­nem Schrei­n­er­be­trieb in der Klei­nen Stra­ße in Igstadt ansäs­sig. Die Auf­trags­la­ge ist gut und für alle in der Fir­ma gibt es reich­lich zu tun…

Im Dezem­ber kam in den letz­ten Jah­ren immer noch zusätz­li­cher Stress dazu, recht­zei­tig Weih­nachts­ge­schen­ke für ca. 70 Kun­den zu besor­gen.

So kam er mit sei­ner Frau Kris­tin auf die Idee, die­ses Jahr einem gemein­nüt­zi­gen Igstadter Ver­ein eine Freu­de zu machen. Ihre Wahl fiel dann auf den För­der­ver­ein der Peter-Roseg­ger-Schu­le, von dem sie schon viel Gutes gehört hat­ten. Damit es im Dezem­ber nicht doch wie­der Stress gibt, über­ga­ben sie schon Ende Okto­ber einen Scheck über 750 € an Jens Kle­ber, 1. Vor­sit­zen­der des Schul­för­der­ver­eins. Der freu­te sich natür­lich über die­ses früh­zei­ti­ge Weih­nachts­ge­schenk. Das Geld soll zur Anschaf­fung von 6 Fahr­ge­rä­te ver­wen­det wer­den, mit denen dann die Kin­der in den Pau­sen und Nach­mit­tags auf dem Schul­hof ihre Run­den dre­hen kön­nen.

Kris­tin und Kevin Else­ner hof­fen, dass ihre Kun­den Ver­ständ­nis haben, dass sie in die­sem Jahr kei­ne per­sön­li­chen Weih­nachts­ge­schen­ke erhal­ten. Statt den Erwach­se­nen wer­den so alle Igstadter Kin­der beschenkt. Eine sozia­le Akti­on, die viel­leicht noch Nach­ah­mer findet.