Zur Ein­däm­mung der Pan­de­mie wird die Prä­senz­pflicht an den Schu­len bis zum 14. Febru­ar 2021 auf­ge­ho­ben. Ziel ist es, die Zahl der in der Schu­le anwe­sen­den Schul­kin­der so gering wie mög­lich zu hal­ten, um Begeg­nun­gen auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren und so die Coro­na-Infek­tio­nen einzudämmen.

Herr Minis­ter­prä­si­dent Vol­ker Bouf­fier und Herr Kul­tus­mi­nis­ter Prof. Alex­an­der Lorz bit­ten aus­drück­lich dar­um, dass mög­lichst vie­le Schul­kin­der zu Hau­se blei­ben, um so vie­le Kon­tak­te wie mög­lich zu vermeiden.

Für Schul­kin­der ist eine schu­li­sche Betreu­ung mög­lich, wenn zuhau­se tat­säch­lich kei­ne Betreu­ung gewähr­leis­tet ist. 

Alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die bis zum 14.2.2021 die Schu­le nicht besu­chen, erhal­ten Distanz­un­ter­richt. Mon­tags in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr kön­nen die Unter­la­gen dazu in der Schu­le abge­holt und erle­dig­te Arbei­ten abge­ge­ben werden. 

Wo?

Die Jahr­gän­ge 1 und 2 im Schul­hof, Jahr­gang 3 auf der Dach­ter­ras­se und Klas­se 4 vor dem Ein­gang Neubau.